Arbeitsrecht

Auf dem Gebiet des Arbeitsrechts beraten und vertreten wir Unternehmen und einzelne Arbeitsnehmer in den Bereichen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts.

Wir gestalten individuelle Arbeitsverträge zu Beginn des Arbeitsverhältnisses, beraten und vertreten umfassend bei sämtlichen Fragen während der Beschäftigung bis hin zur Änderung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung oder Aufhebungsvertrag.

Wir bieten Gesamtlösungskonzepte bei Bedarf auch im Team mit gesellschafts- und wirtschaftsrechtlichen Spezialisten unserer Kanzlei.


Befristung eines Arbeitsverhältnisses trotz sachlichem Grund unwirksam

01.02.2013 | Andreas Roeger

Mit Urteil vom 18.07.2012, Az. 7 AZR 443/09, hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass die Befristung eines Arbeitsverhältnisses trotz sachlicher Gründe, wie etwa die Vertretung anderer Arbeitnehmer in Elternzeit, im Fall von sog. Kettenbefristungen rechtsmissbräuchlich sein kann.

Kein Anspruch auf Dank und gute Wünsche

02.01.2013 | André Nickel

BAG, Urteil vom 11.12.2012 - 9 AZR 227/11 -

Das Bundesarbeitsgericht bestätigte mit Urteil vom 11.12.2012, dass der Arbeitnehmer zwar einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis hat, in welchem Angaben zur Art und Dauer (Mindestangaben) sowie Angaben über Leistungen und Verhalten im Arbeitsverhältnis (qualifizierte Angaben) getätigt werden müssen. Darüber hinaus besteht jedoch kein Anspruch des Arbeitnehmers, dass das Arbeitszeugnis eine Schlussformel enthält, in welcher der Arbeitgeber Dank und gute Wünsche für die private und berufliche

Umkleidezeit

15.12.2012 | André Nickel

BAG, Urteil vom 19.09.2012 - 5 AZR 678/11

Die Zeit, die ein Arbeitnehmer arbeitsbedingt für das Umkleiden benötigt sowie die mit dem Umkleiden einhergehende Wegezeit sind im Anwendungsbereich des TV-L vergütungspflichtige Arbeitszeiten, so das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Urteil vom 19.09.2012.

Mit diesem Urteil gab das BAG einer OP-Schwester Recht, welcher die Zeit für das An- und Ablegen der Berufs- und Bereichskleidung für ihren Dienst nicht als vergütungspflichtige Arbeitszeit angerechnet wurde.

Schlecker-Kündigung unwirksam

28.06.2012 | Andreas Roeger

Mit Urteil des Arbeitsgerichtes Heilbronn vom 28.06.2012, Az. 8 Ca 71/12 wurde eine Kündigung des Insolvenzverwalters der Firma Anton Schlecker für unwirksam erklärt. Die Kündigung von Arbeitsverhältnissen bereitet Arbeitgebern oft Schwierigkeiten, gerade in Fällen betriebsbedingter Kündigungen oder Massenentlassungen.


Rechtsanwalt Guido Kutscher neuer Präsident der Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt

13.04.2017

Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt hat mit Wirkung zum 01.04.2017 Herrn Rechtsanwalt Guido

Widerruf von Verbraucherdarlehensverträgen nur noch bis 21.06.2016 möglich

14.06.2016

Aufgrund des Inkrafttretens des Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie zum 21.03.2016 erlischt

OVG Magdeburg erklärt Erhebung von Herstellungsbeiträgen II für zulässig

02.03.2016

Die Erhebung von Herstellungsbeiträgen II von sog. Altanschließern ist nach der jüngsten Entscheidung des OVG

Neuer Kanzleistandort in Wernigerode

02.03.2016

Seit Anfang 2016 sind KUTSCHER Rechtsanwälte nunmehr auch in der Harzregion mit einem Büro vertreten.
Sie finden

Führen eines Kfz mit "Blitzer-App" auf Mobiltelefon

21.12.2015

Das OLG Celle hat Anfang November 2015 eine Entscheidung des AG Winsen/ Luhe bestätigt, nach dem ein Fahrzeugführer zu

© 2012 KUTSCHER RechtsanwälteImpressum / Datenschutzerklärung Gestaltung Artkolchose