Rechtsanwältin Annett Reinicke

geboren 1973 in Querfurt

Fachanwältin für Familienrecht

Werdegang:

1991
Studium der Rechtswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
1996
Erstes Juristisches Staatsexamen
1998
Referendariat in Sachsen-Anhalt
2000
Zweites Juristisches Staatsexamen
2001
Beginn der Tätigkeit als Rechtsanwältin
2004
Wechsel in die Kanzlei KUTSCHER Rechtsanwälte, Büro Naumburg
2004
Fachanwältin für Familienrecht

weitere Tätigkeiten:

Mitglied im DAV und der AG Familienrecht
Umfangreiche Tätigkeit als Verfahrenspflegerin

Sprachkenntnisse:

Englisch, Russisch


Vaterschaftsanfechtungsrecht des leiblichen Vaters

22.03.2012

Der EUGHMR hat in zwei Entscheidungen vom 22.03.2012 (Az. 23338/09 und 45071/09) festgestellt, dass dem leiblichen Vater

Unterhaltsverwirkung bei Verschweigen der Nichtehelichkeit eines Kind

15.02.2012

Aus der zwischenzeitlich geschiedenen Ehe der Parteien sind eine Tochter und ein Sohn hervor-gegangen. Im Zusammenhang

Abänderung eines Ehevertrages

26.01.2012

Der BGH hat in seinem Urteil vom 25.01.2012, Az.: XII ZR 139/09, entschieden, dass für den Fall, dass die Parteien in

Berücksichtigung nachehelicher Entwicklungen beim Ehegattenunterhalt

30.11.2011

Die Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 07.12.2011, Az.: XII ZR151/09, befasst sich erstmals nach der Entscheidung

Gemeinsames Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern

21.07.2010

Der EUGH und das Bundesverfassungsgericht (Beschluss vom 21.07.2010) haben in ihren Entscheidungen bestätigt, dass die

© 2012 KUTSCHER RechtsanwälteImpressum / Datenschutzerklärung Gestaltung Artkolchose